Canal du Midi

Lassen Sie sich vom entspannten Charme des wunderschönen Canal du Midi verzaubern.

Wenn Sie sich für einen Hausbooturlaub auf dem Canal du Midi entscheiden, genießen Sie die langsame Reisegeschwindigkeit, vorbei an üppigen Weinbergen im Herzen der Weinregion Languedoc. Entlang der gesamten Strecke vom geschäftigen Toulouse bis hin zu den goldenen Sandstränden des Mittelmeeres können Sie Weinverkostungen genießen, Rad fahren und mittelalterliche Dörfer und alte Festungen besichtigen.

 

Sparen Sie jetzt 25% auf Ihren Hausbooturlaub am Canal du Midi im Abfahrtszeitraum April & Mai 2019. Nur buchbar bis zum 29. April!

 

Ihr bevorzugtes Fahrgebiet?       JETZT BUCHEN           

Unsere Routenvorschläge      JETZT ENTDECKEN

 

Karte der Region

Karte: Canal du Midi

 Le Boat Basis = Le Boat Basis                    Kanal = Kanal

Das ideale Fahrgebiet für...

Weinreisen

Eingebettet in die Weinregion Languedoc ist der Canal du Midi die ideale Gegend für eine Weinreise. Besichtigen Sie Weinberge, besuchen Sie Weinkeller und genießen Sie Gratis-Proben. Trèbes, Homps, Ventenac, Paraza, Marseillette und Capestang haben Weinliebhabern viel zu bieten!

Kulturreisen

Der Canal du Midi ist reich an Geschichte und kulturellem Erbe. Sie können beeindruckende Kathedralen, großartige Schlösser, antike Ruinen und mittelalterliche Städte besichtigen. Carcassonne ist ein wahres Juwel. Museum-Fans werden von Castelnaudary, Béziers, Narbonne und Toulouse begeistert sein!

Kulinarische Reisen

Freundliche Cafés und Gourmet-Restaurants finden Sie auf dem Canal du Midi in Hülle und Fülle! Versuchen Sie La Raffinerie in Béziers, La Marquiere in Carcassonne und L'Arbousier in Homps. Verpassen Sie nicht Cassoulet, ein lang gegarter Auflauf mit Bohnen und Fleisch, der eine französische kulinarische Spezialität aus Castelnaudary ist.

Familie

Am Canal du Midi ist für jedes Familienmitglied etwas dabei - Vergnügungen und Hochschaubahnen im Luna Park in Le Cap d' Agde und im Raymond-Chésa-Freizeitpark in der Nähe von Carcassonne. Die Kinder werden Wassersportaktivitäten am Lac de Jouarres in Homps und in der Cité de L'Espace in Tolouse lieben!

Hilfreiche Informationen

Etwas mehr Hintergrund

In der Tat ein herausragendes Stück Ingenieurskunst - die 1694 fertiggestellte Hauptstrecke des Canal du Midi erstreckt sich über 240 Kilometer (150 Meilen). Der Name lautet auch - der Kanal zweier Meere - da sein Netzwerk aus Wasserwegen den Atlantik mit dem Mittelmeer verbindet und einst als Haupthandelsroute diente.

Der Architekt, Pierre-Paul Riquet, erschuf ein Kunstwerk mit Aquädukten, Brücken 91 Schleusen und einem Tunnel. Mehr als 42.000 Platanen säumen die oft schattigen Ufer!

Hausbootferien am Canal du Midi bieten die ideale Gelegenheit, mit Ihrer Familie und/oder Ihren Freunden diesen fabelhaften Wasserweg aus erster Hand zu erkunden. Sie fahren in einem Tempo, das Ihnen erlaubt, die Menschen kennenzulernen und inmitten dieser natürlichen Schönheit zu entspannen. Ferien am Canal du Midi zählen zu unseren beliebtesten Angeboten. Und mit so vielen Basen zum Auswählen wird es zum perfekten Hausbooturlaub!

Wie mit vielen großartigen Kanälen wurde auch die Idee zum Bau des Canal du Midi über lange Zeit entwickelt. Im Jahr 1516 heuerte König François I Leonardo da Vinci an, um eine Route zu entwickeln. Als Pierre-Paul Riquet im Jahre 1667 mit dem Bau begann, war eins seiner Probleme, wie er Schiffe über die 190 Meter hohen Höhenzüge bei Naurouze heben sollte. Als Teil der Lösung wurden Reservoirs und Dämme gebaut. Sie werden heute während Ihrer Fahrt auf dem Canal du Midi noch in vielen Bauwerken neoklassizistische Elemente finden. 1996 wurde der Kanal zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Der Canal du Midi ist einfach befahrbar und eignet sich deshalb ideal für Anfänger.


Tipps: Wenn Sie in Richtung Béziers fahren, können Sie oberhalb oder unterhalb der Schleusentreppe von Fonsérannes anlegen, wenn Sie mit dem Rad oder zu Fuß zu einer Besichtigung von Béziers aufbrechen wollen.

Informieren Sie sich auf unserer Seite „Navigationsbeschränkungen“ über aktuelle Sperrungen von Wasserwegen und Schleusen in unseren Fahrgebieten. 

Seit den Überschwemmungen Ende Oktober haben wir unermüdlich mit unseren Partnern vor Ort zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass Ihrem Hausbooturlaub 2019 auf dem Canal du Midi nichts im Wege steht.

 

Die französische Schifffahrtsbehörde „Voies Navigables de France“ hat über 4 Mio. € in die Erneuerung des Gebiets investiert. Sie haben Strukturen entlang der Wasserstraße wieder aufgebaut, Trümmer entfernt und Treidelpfade rekonstruiert, damit das UNESCO-Weltkulturerbe vollständig wiederhergestellt ist.

Die Schleusen sind vollautomatisch, bemannt und kostenlos.

Öffnungszeiten:

  • Während der Saison sind die Schleusen von 09:00 - 18:00 geöffnet, in der Hauptsaison bis 19:00 Uhr.
  • Über die Mittagszeit sind die Schleusen von 12:30 - 13:30 geschlossen.

Feiertage: Die Schleusen sind den folgenden Feiertagen geschlossen: 1. Mai & 1. November.

Bedenken Sie, dass in der Hochsaison an den Schleusen viel Betrieb sein kann. Beachten Sie bitte auch, dass die Schleusentreppe von Fonsérannes spezielle Öffnungszeiten für Flussauf- und Flussabfahrten hat.

Am Canal du Midi finden Sie viele Liegeplätze. Die meisten von ihnen bieten Strom- und Wasseranschlüsse gegen eine kleine Gebühr.

Dank der Leinen und Haken an Bord können Sie entlang des Canal du Midi aber auch anlegen, wo immer Sie wollen. Verlegen Sie Ihre Leinen bitte nicht über die Uferwege, damit Spaziergänger und Radfahrer ungehindert passieren können.

Für Anreiseinformationen zu unseren Basen am Canal du Midi, sowie für Informationen zu Einrichtungen und Ausstattung an den Basen und in der Umgebung, klicken Sie bitte unten auf die entsprechende Basis:

  • Bootsmiete und Ausstattung
  • Eine Küchenzeile mit allen üblichen Utensilien und Geräten
  • Handtücher und Bettwäsche für alle Crewmitglieder
  • Bootseinweisung
  • Technischer Support
  • Informationsmaterial und Gewässerführer an Bord
  • Schleusengebühren
  • Optionale Extras
  • Haftungsbeschränkung
  • Betriebskostenkaution & Betriebskosten (Diesel und Gas) - werden nach Betriebsstunden abgerechnet (Ausnahme: In Schottland wird nach Litern abgerechnet).
  • Anreise/Abreise zu/von der Basis
  • Gebühren für Hafeneinrichtungen und Anleger (z.B. Anlegegebühren, Abpumpservice, Wasser)
  • Stornierungsgebühren und Versicherungen (z.B. Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenversicherung)
  • Essen und Getränke

Laden Sie sich unseren Reiseführer herunter

In unserem kompakten PDF-Reiseführer erhalten Sie einen Überblick über die Orte und Sehenswürdigkeiten entlang der Wasserwege.

Laden Sie sich unseren Reiseführer herunter

 

Interaktive Karte

Base pin  = Le Boat Basis     Point of interest pin  = Sehenswertes

Entdecken Sie...

Highlight
Pont des Catalans, Toulouse

Toulouse, auch bekannt als die "Ville Rose" aufgrund seiner rosa Ziegel, ist eine der größten Städte in Frankreich. Entdecken Sie seine Kultur und besuchen Sie den Place du Capitole, das Wahrzeichen der Stadt. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Stadt-Erkundung, besuchen Sie die Elsass-Lothringen Straße und sehen Sie den schönen Place De La Trinité. Entspannung entlang der Garonne. Und...bringen Sie Ihre Kamera mit.

Nur einen kurzen Spaziergang oder eine Radtour vom Kanal entfernt, liegt am Stadtrand von Toulouse Castent-Tolosan. Hier gibt es ein beliebtes Einkaufszentrum mit allem, was das Herz begehrt.

Montgiscard ist eine hübsche Stadt, wo Sie einen ruhigen Spaziergang im Stadtzentrum genießen und die alten Häuser betrachten können. Entdecken Sie die alte Kirche mit ihrer für die Gegend charakteristischen Wand-Glocke.

Gardouch ist ein typisches Dorf für diese Gegend. Legen Sie hier an und genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch das Dorfzentrum. Besuchen Sie die schöne Dorfkirche und speisen Sie in einem der ausgezeichneten Restaurants.

Ein wunderschönes kleines Dorf mit einem Glockenturm. Das Dorf ist 2 Kilometer von der Renneville-Schleuse entfernt, die Strecke eignet sich zum Spazierengehen oder Radfahren. Sie finden hier eine Auswahl von verschiedenen Läden und leckeren Restaurants. Besonders zu empfehlen sind die Crêpes.

Avignonet-Lauragais ist mit seinem imposanten Turm eine Stadt mit reicher Geschichte. Entdecken Sie hier die Kirche Notre-Dame, in der ein altes Bild aus dem 17. Jahrhunderts erklärt, was hier in den schwierigen Jahren der Inquisition alles passiert ist.

Trotz seiner znetralen Lage ist Port-Lauragais ein netter Ort für eine Pause. Rundum gibt es Radwege, die nach Toulouse führen. Hier können Sie auch anlegen, falls Sie etwas benötigen.

Castelnaudary ist auch bekannt als die Hauptstadt der Cassoulet (einer regionalen Spezialität). Entdecken Sie das schöne Grand Bassin, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde und machen Sie einen Rundgang, um die Enten, Schwäne und die wunderschöne Kirche am Horizont zu sehen. Im Stadtzentrum gibt es auch einige wirklich gute Restaurants.

Dieses kleine ruhige Dorf hat eine Bäckerei und einen kleines Geschäft zum Einkaufen. Sie können hier sehr gut Ihren Proviant für die nächste Etappe Ihrer Reise auffüllen. Der 2 Kilometer lange Spaziergang durch die Natur ist atemberaubend.

Villepinte ist ein kleines charmantes Dorf. Besuchen Sie die Kirche aus dem 14. Jahrhundert, oder lehnen Sie sich einfach zurück in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum. Machen Sie eine kleine Fahrradtour am Ufer entlang.

Bram ist eine attraktive Stadt in einer wunderschönen Landschaft umgeben von Weinbergen. In einem kreisförmigen Stil gebaut, mit den Häusern in einem konzentrischen Kreis um die Kirche angeordnet, liegt Bram im Herzen von Cathare und auf den Hügeln nahe der Stadt können Sie die Ruinen zahlreicher Burgen erspähen.

Obwohl die Gemeinde-Abtei als historisches Denkmal eingestuft ist und einen Besuch verdient, ist das Symbolische und Einzigartige in Villesèquelande der vor der Kirche gepflanzte Baum. Die große, alte Ulme ist eine der letzten in Frankreich.

Highlight
Zitadelle von Carcassonne, Canal du Midi

Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa: die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert entstand. Erforschen Sie sie und lernen Sie ihre Geschichte kennen. Stehen Sie auf den riesigen Festungsmauern, um den umwerfenden Blick über das Tal zu bestaunen.

Am Canal du Midi liegt eine hübsche und einladende Stadt namens Trèbes. Legen Sie hier an und speisen Sie in einem der guten Restaurantsim Stadtzentrum, oder besuchen Sie die Kirche Saint-Etienne aus dem 14. Jahrhundert.

Millepetit ist seit dem 12. Jahrhundert eine großartige Landwirtschafts- und Weinregion. Es gibt eine tolle kleine Kochschule. Dort können Sie traditionelle französische Speisen mit einem modernen Touch zubereiten.

Marseillette ist ein einladendes und idyllisches Dorf umgeben von üppiger grüner Landschaft. Spazieren Sie durch die Weinberge und erkunden Sie die schöne Landschaft.

Das kleine Dorf hat sich seinen mittelalterlichen Charakter erhalten. Bummeln Sie durch die engen Gassen und besuchen Sie die wunderschöne, romanische Kirche. Selbst die Überreste eines Schlosses aus dem 11. Jahrhundert können Sie hier entdecken.

La Redorte ist eine schöne und grüne Stadt am Kanal. Der idyllisch gelegene Ort wurde rund um das große Schloss, das heute ein Luxushotel mit fabelhaftem Restaurant ist, gebaut.

Homps ist eine grüne und meist sonnige Stadt. Legen Sie hier an und spazieren Sie ins Stadtzentrum, um die blumengesäumten Straßen und die alte romanische Kapelle aus dem 11. Jahrhundert zu erkunden. Besuchen Sie ebenfalls die Vinothek oder den schönen Jouarres See.

Highlight
Minerve

Wenn Sie eine 12 km lange Fahrradtour unternehmen möchten, dann fahren Sie von Homps nach Minerve. Fahrräder können Sie bei Ihrem Hausbooturlaub hinzubuchen oder an der Basis in Homps für einen Tag ausleihen. Minerve ist eine der schönsten Städte Frankreichs. Mit charmanten gepflasterten Straßen, einem Labyrinth aus engen Gassen, malerischen Wohnungen und einer einfachen Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Die Stadt liegt hoch oben auf einem Felsvorsprung mit Flüssen, die auf beiden Seiten durch tiefe Schluchten fließen.

Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, typisch für die Region Minervois. Das Dorf ist um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gruppiert und überblickt den Kanal und den Fluss Aude.

Roubia ist ein charmantes kleines Dorf mit einer schönen Pfarrkirche. Wenn Sie hier anlegen, können Sie eine Runde in der Natur verweilen. Ein weiteres Highlight ist die Ölmühle Restanque, wo Sie verschiedene Olivenöle probieren und Souveniers wie selbstgemachte Seifen kaufen können.

Paraza ist eine wundervolle und typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, treffen Sie wahrscheinlich auf die alte verlassene Windmühle von Cantaranne.

Beim Annähern an Ventenac wird der Anblick der majestätischen Burg der Stadt Sie umwerfen. Das kleine Dorf ist bekannt für seinen direkt am Kanal gelegenen Weinkeller im Château de Ventenac-en-Minervois. Hier können Sie kostenlos lokale Weine unter den Gewölbebögen verkosten.

Highlight
Le Boat in Le Somail, Canal du Midi

Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte efeubedeckte Häuser bewundern können. Es ist ein wunderbarer Ort, um zu entspannen und die Umgebung auf sich wirken zu lassen. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.

Ein 700 Meter langer Spaziergang führt Sie entlang einer von Bäumen gesäumten Allee und in eine kleine Stadt. Hier finden Sie eine Handvoll Restaurants, ein Lebensmittelgeschäft, einen Metzger, zwei Bäckereien und ein Café. Perfekt, um eine kleine Pause einzulegen oder Ihren Proviant aufzufüllen.

Ein hübsches Dorf voller mittelalterlicher Architektur wurde um die imposante Collegiale Church aus dem 14. Jahrhundert herum und um die Burg erbaut, die einst der Zweitwohnsitz des Erzbischofs von Narbonne war. Sehenswert ist außerdem die Klosterkirche St. Etienne und die niedrige Steinbrücke, durch die Sie sehr vorischtig fahren sollten.

Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal, sie hat einen Supermarkt und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.

Besuchen Sie in Colombiers die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre. Bei Nacht sind die Pfarrhaus-Gärten beleuchtet und ideal für einen charmanten Spaziergang. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.

Highlight
Luftbild der Schleusentreppe von Fonseranes, Canal du Midi

Außerhalb der Stadt Béziers erwartet Sie die Schleusentreppe von Fonserannes, ein technisches Wunder des Ingeneurs Riquet aus dem 17. Jahrhundert. Hier steigen Sie erstaunliche 25 Meter am Kanal auf oder ab.

Highlight
Brücke in Beziers

Béziers ist eine bezaubernde Stadt, die zweitbedeutendste am Canal du Midi und Heimat der Weinindustrie des Languedoc. In den mittelalterlichen Straßen, den großen Marktplätzen und lauschigen Parks versprüht die Kleinstadt jede Menge Charme und Sie haben die Möglichkeit, die beeindruckende Kathedrale von Saint-Nazaire zu besichtigen.

Das lebendige Dorf Villeneuve-lès-Béziers verfügt über mehrere Restaurants, Bars und einen Supermarkt. Dies ist ein ausgezeichneter Ort, um Ihre Vorräte aufzufüllen.

Eine belebte kleine Stadt, in der es einen großen Supermarkt gibt, der nur 200 m vom Kanal entfernt ist. Bitte seien Sie vorsichtig bei der Überquerung der belebten Hauptstraße. Legen Sie so nah wie möglich an der Betonbrücke mit grünen Geländern an.

Dies ist eine fröhliche Stadt mit einem Metzger und ein paar netten Restaurants. Es lohnt sich hier anzulegen, wenn gerade Markttag ist.   

Port Cassafières ist ein angenehmer Hafen für einen Zwischenstopp mit vielen Radwegen. Seine Nähe zu Spanien verleiht der örtlichen Küche und Architektur eine eigene Note und dadurch wird es ein wahrhaft kosmopolitischer Ort für eine Erkundung. Besuchen Sie den Azimut Kletterpark oder den herrlichen Strand Portiragnes Plage, beides liegt nicht weit von der Basis Port Cassafières entfernt. 

'Die Stadt der Tausend Wunder‘, Agde, ist in Frankreich ein sehr berühmter Ort, bekannt für seinen Sonnenschein und für die zahlreichen Aktivitäten und Schätze, die es dort zu entdecken gibt. Nehmen Sie sich Zeit, dieses kleine Paradies zu entdecken.

Ein traumhafter und  belebter Badeort mit einer riesigen Anzahl  an Aktivitäten für Groß und Klein. Dazu zählen der Strand, das Aquarium, der Jahrmarkt und ein riesiger Wasserpark. Der Ort ist etwa 7 km von der Schleuse in Agde und 5 km von der Schleuse in Bagnas entfernt. Sie können den Weg super für eine Fahrradtour nutzen.

Ein charmantes kleines Dorf, das zu einem Spaziergang durch die zwei wunderschönen Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie dem dazugehörigen Park einlädt. Genießen Sie die grünen, bewaldeten Landschaften in ruhiger Atmosphäre am Stadtrand oder ein Essen in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum. 

Highlight
Kanal in Narbonne, Canal du Midi

Einst die bedeutendste Stadt im römischen Gallien, birgt Narbonne viele Spuren der Vergangenheit und hütet sie wie Schätze. Besuchen Sie hier die Basilika Saint-Paul, die wundervolle Kathedrale Saint-Just-et-Saint-Pasteur und viele andere. Im Stadtzentrum sind die alten verwinkelten Gassen einfach bezaubernd.

Die Stadt Gruissan ist eine lebendige Küstenstadt mit französischem Charakter und reich an Geschichte. Einst war die Stadt ein kleines Fischerdorf, umgeben von Sumpfland. Die engen Gassen in Gruissan sind kreisförmig um die im 13. Jahrhundert gebaute Kirche angelegt. In den letzten Jahren ist die Stadt durch den Bau eines modernen Yachthafens und einem Casino stark angewachsen. Gruissan ist nur 5 km von der Mittelmeerküste entfernt.

Bekannt als die Insel der Tausend Düfte, kann diese Stadt mit 825 Hektar unberührter Natur, einem atemberaubenden Ausblick und einer umfangreichen Tierwelt überzeugen. Nehmen Sie sich Zeit für eine Fahrradtour oder einen langen Spaziergang und entdecken Sie die einzigartige Flora und Fauna. 

Port-la-Nouvelle ist ein lebhafter Fischerort und der letzte Halt am Zweigkanal La Nouvelle. An der Strandpromenade finden Sie viele Restaurants, Bars und einen weiten Sandstrand. Perfekt zum Sonnenbaden oder einen Ausflug mit der ganzen Familie. Probieren Sie die Meeresfrüchte! Frischer bekommen Sie es nirgendwo.

Routenvorschläge

Um Ihnen einen Eindruck zu geben, wie weit Sie in Ihrer verfügbaren Zeit fahren können, haben wir eine Auswahl an Routenvorschlägen vorbereitet. Diese dienen nur als Inspiration. Sie können Ihre Route und Ihre Stopps frei wählen. Sie müssen nur das Boot zum gebuchten Zeitpunkt an der gebuchten Basis wieder zurückgeben. Für einen entspannten Hausbooturlaub mit regelmäßigen Stopps empfehlen wir durchschnittlich 2-4 Stunden Fahrzeit pro Tag.

Mehr entdecken = Klicken Sie auf den Pfeil rechts oben, um die “Karte” zu drehen und erhalten Sie weitere Informationen.

Castelnaudary, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Castelnaudary
Villepinte
Villesèquelande
Trèbes
Carcassonne
Bram
Pexiora
Castelnaudary

21 Std. Fahrzeit

104 km 48 Schleusen 7 Nächte

Castelnaudary, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Castelnaudary Return

Überblick:

Eine einwöchige Hin- und Rückfahrt, die Sie über einen ruhigen Kanalabschnitt und charmante Dörfer direkt in das imposante Carcassonne führt.

Top Highlights:

  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne
  • Genießen Sie die Ruhe der Natur
  • Genießen Sie einen Kaffee in einem der charmanten Dörfer entlang des Kanals
  • Probieren Sie lokale Weine in den hübschen Dörfern

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Castelnaudary: Die Hauptstadt des Cassoulet (einer regionalen Spezialität). Entdecken Sie das schöne Hafenbecken „Grand Bassin“, welches im 17. Jahrhundert erbaut wurde und machen Sie einen Rundgang und unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. Im Stadtzentrum gibt es einige wirklich sehr gute Restaurants.
  • Villepinte: Ein kleines, charmantes Dorf, das alles hat, was man braucht. Besuchen Sie die Kirche aus dem 14. Jahrhundert oder genießen Sie die lokale Küche  sich einfach in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum. 
  • Villesèquelande: Obwohl die Kirche als Denkmalschutz eingestuft und sehr sehenswert ist, befindet sich das eigentliche Highlight vor der Tür. Dort steht eine alte Ulme, welche zu den letzten Frankreichs gehört.
  • Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Bram: Eine attraktive Stadt mit einer wunderschönen Landschaft, umgeben von Weinbergen. Das Besondere an dem Stadtbild ist, dass die Straßen kreisrund angeordnet sind. In Bram finden Sie auch ein beeindruckendes  archäologisches Museum mit mehr als 4.000 Artefakten. 
  • Pexiora: Ein herrlicher 2 Kilometer Spaziergang vom Kanal, der Ort hat eine Bäckerei und einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Ankunft wieder in Castelnaudary

 

21 Std. Fahrzeit

104 km 48 Schleusen 7 Nächte

Castelnaudary nach Homps

Castelnaudary
Pexiora
Villepinte
Bram
Villesèquelande
Carcassonne
Trèbes
Millepetit
Marseillette
La Redorte
Puicheric
Homps

20 Std. Fahrzeit

81 km 45 Schleusen 7 Nächte

Castelnaudary nach Homps

Castelnaudary nach Homps

Überblick:

Eine einwöchige Einwegfahrt mit idealer Abwechsulung aus absoluten Touristenhighlights (verpassen Sie auf keinen Fall Carcassonne) und ruhigen Teilen des Kanals.

Top Highlights:

  • Genießen Sie die Ruhe der Natur
  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne
  • Genießen Sie einen Kaffee in einem der charmanten Dörfer entlang des Kanals
  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (gut von Homps aus erreichbar)
  • Weinproben am historischen Paraza Chateau

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Castelnaudary: Die Hauptstadt des Cassoulet (einer regionalen Spezialität). Entdecken Sie das schöne Hafenbecken „Grand Bassin“, welches im 17. Jahrhundert erbaut wurde und machen Sie einen Rundgang und unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. Im Stadtzentrum gibt es einige wirklich sehr gute Restaurants.
  • Pexiora: Ein herrlicher 2 Kilometer Spaziergang vom Kanal, der Ort hat eine Bäckerei und einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Villepinte: Ein kleines, charmantes Dorf, das alles hat, was man braucht. Besuchen Sie die Kirche aus dem 14. Jahrhundert oder genießen Sie die lokale Küche  sich einfach in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum. 
  • Bram: Eine attraktive Stadt mit einer wunderschönen Landschaft, umgeben von Weinbergen. Das Besondere an dem Stadtbild ist, dass die Straßen kreisrund angeordnet sind. In Bram finden Sie auch ein beeindruckendes  archäologisches Museum mit mehr als 4.000 Artefakten. 
  • Villesèquelande: Obwohl die Kirche als Denkmalschutz eingestuft und sehr sehenswert ist, befindet sich das eigentliche Highlight vor der Tür. Dort steht eine alte Ulme, welche zu den letzten Frankreichs gehört.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Ankunft in Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.

 

20 Std. Fahrzeit

81 km 45 Schleusen 7 Nächte

Homps nach Port Cassafières

Homps
Argens-Minervois
Roubia
Paraza
Ventenac
Le Somail
Argeliers
Capestang
Poilhes
Colombiers
Fonseranes
Béziers
Villeneuve-lès-Béziers
Cers
Portiragnes
Port Cassafières

13 Std. Fahrzeit

77 km 18 Schleusen 7 Nächte

Homps nach Port Cassafières

Homps nach Port Cassafières

Überblick:

Die einwöchige Einwegfahrt führt Sie an belebten und auch sehr ruhigen Abschnitten des Kanals entlang. Besonders empfehlenswert sind der Malpas Tunnel und die Schleusentreppe von Fonserannes.

Top Highlights:

  • Weinkeller am Wasser in Ventenac-en-Minervois
  • Das idyllische Le Somail
  • Der erste Tunnel auf einem europäischen Kanal: Der Malpas Tunnel
  • Erkunden Sie die berühmte Schleusentreppe von Fonserannes
  • Beziers, der Geburtsort von Pierre-Paul Riquet, dem Ingenieur des Canal du Midi 

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Argeliers: Eine 700 Meter lange Strecke entlang einer großen Allee führt Sie in die Stadt, wo Sie ein Lebensmittelgeschäft, eine Handvoll Restaurants, einen Metzger und zwei Bäckereien finden.
  • Capestang: Capestang ist ein hübsches mittelalterliches Dorf und wurde um die imposante Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Burg herum gebaut. 
  • Poilhes: Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal. Sie hat einen Laden und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.
  • Colombiers: Besuchen Sie die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre in Colombiers. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten, wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.
  • Die Schleusentreppe von Fonserannes: Egal ob Sie die sieben Kammern nach oben oder nach unten durchlaufen – es ist eines der Highlights entlang des Canal du Midi.
  • Ankunft in Port Cassafieres: In Port Cassafieres befindet sich eine weitere Basis von Le Boat, an der sowohl frisches Wasser als auch einen Landstromanschluss gibt.

 

13 Std. Fahrzeit

77 km 18 Schleusen 7 Nächte

Narbonne nach Trèbes über Carcassonne

Narbonne
Sallèles d'Aude
Le Somail
Ventenac
Paraza
Roubia
Argens-Minervois
Homps
La Redorte
Puicheric
Marseillette
Millepetit
Carcassonne
Trèbes

20 Std. Fahrzeit

90 km 44 Schleusen 7 Nächte

Narbonne nach Trèbes über Carcassonne

Narbonne nach Trèbes über Carcassonne

Überblick:

Eine einwöchige Einwegfahrt, die Sie durch die charmantesten Dörfer der Midi-Region führt. Außerdem gibt es dort sehr viele erstklassige Restaurants und guten Wein. 

Top Highlights:

  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Das idyllische Le Somail
  • Probieren Sie lokale Weine in den hübschen Dörfern
  • Besuchen Sie die Kochschule in Millepetit
  • Genießen Sie einen Kaffee in einem der charmanten Dörfer entlang des Kanals
  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte, efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Ankunft in Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.

 

20 Std. Fahrzeit

90 km 44 Schleusen 7 Nächte

Castelnaudary, Hin- und Rückfahrt über Toulouse

Castelnaudary
Avignonet-Lauragais
Gardouch
Castanet-Tolosan
Toulouse
Montgiscard
Villefranche-de-Lauragais
Port-Lauragais
Castelnaudary

24 Std. Fahrzeit

120 km 34 Schleusen 7 Nächte

Castelnaudary, Hin- und Rückfahrt über Toulouse

Castelnaudary Return

Überblick:

Eine einwöchige Hin- und Rückfahrt, die Sie über einen friedlichen Kanalabschnitt und zu charmanten Dörfern führt. Auf dieser Route erkunden Sie auch die Kultur und Attraktionen der Großstadt Toulouse.

 Top Highlights:

  • Genießen Sie die Ruhe der Natur
  • Probieren Sie lokale Weine in den hübschen Dörfern
  • Erkunden Sie Toulouse mit seiner berühmten „rosa“ Architektur 

 Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Castelnaudary: Die Hauptstadt des Cassoulet (einer regionalen Spezialität). Entdecken Sie das schöne Hafenbecken „Grand Bassin“, welches im 17. Jahrhundert erbaut wurde und machen Sie einen Rundgang und unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. Im Stadtzentrum gibt es einige wirklich sehr gute Restaurants.
  • Avignonet-Lauragais: Auf einem Hügel erbaut, weiß die kleine Stadt mit ihrer imposanten Kirche, welche mit atemberaubenden Türmen gesäumt ist, zu überzeugen.
  • Gardouch: Ein typisches Dorf für diese Gegend. Besuchen Sie die schöne Dorfkirche und essen Sie in einem der ausgezeichneten Restaurants.
  • Castanet-Tolosan: Nicht weit vom Kanal entfernt und mit einem eigenen Shoppingcenter ausgestattet, ist Castanet-Tolosan eine tolle Einkaufsmöglichkeit. Dort gibt es alles, was man benötigt.
  • Villefranche-de-Lauragais: 2 Kilometer von der Schleuse Renneville entfernt, befindet sich das lebhafte, kleine Dorf mit guten Einkaufsmöglichkeiten und einer tolle Kirche mit traditionellem Glockenturm.
  • Port-Lauragais: Diese touristische Marina bietet neben guten Liegeplätzen hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Der ideale Zwischenstopp, falls Sie etwas benötigen.
  • Ankunft wieder in Castelnaudary

 

24 Std. Fahrzeit

120 km 34 Schleusen 7 Nächte

Castelnaudary nach Port Cassafières

Castelnaudary
Pexiora
Villepinte
Bram
Villesèquelande
Carcassonne
Trèbes
Millepetit
Marseillette
Puicheric
La Redorte
Homps
Argens-Minervois
Roubia
Paraza
Ventenac
Le Somail
Argeliers
Capestang
Poilhes
Colombiers
Fonseranes
Béziers
Villeneuve-lès-Béziers
Cers
Portiragnes
Port Cassafières

33 Std. Fahrzeit

157 km 63 Schleusen 7 Nächte

Castelnaudary nach Port Cassafières

Castelnaudary nach Port Cassafières

Überblick:

Eine einwöchige Einwegfahrt die einen Großteil des Canal du Midi abdeckt. Die Strecke verläuft von Castelnaudary im Westen nach Port Cassafieres im Osten.

Top-Highlights:

  • Probieren Sie das bekannte Cassoulet in Castelnaudary
  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne
  • Besuchen Sie die Kochschule in Millepetit
  • Weinproben am historischen Paraza Chateau
  • Erkunden Sie die berühmte Schleusentreppe von Fonserannes

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Castelnaudary: Die Hauptstadt des Cassoulet (einer regionalen Spezialität). Entdecken Sie das schöne Hafenbecken „Grand Bassin“, welches im 17. Jahrhundert erbaut wurde und machen Sie einen Rundgang und unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. Im Stadtzentrum gibt es einige wirklich sehr gute Restaurants.
  • Pexiora: Ein herrlicher 2 Kilometer Spaziergang vom Kanal, der Ort hat eine Bäckerei und einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Villepinte: Ein kleines, charmantes Dorf, das alles hat, was man braucht. Besuchen Sie die Kirche aus dem 14. Jahrhundert oder genießen Sie die lokale Küche  sich einfach in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum. 
  • Bram: Eine attraktive Stadt mit einer wunderschönen Landschaft, umgeben von Weinbergen. Das Besondere an dem Stadtbild ist, dass die Straßen kreisrund angeordnet sind. In Bram finden Sie auch ein beeindruckendes  archäologisches Museum mit mehr als 4.000 Artefakten. 
  • Villesèquelande: Obwohl die Kirche als Denkmalschutz eingestuft und sehr sehenswert ist, befindet sich das eigentliche Highlight vor der Tür. Dort steht eine alte Ulme, welche zu den letzten Frankreichs gehört.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Argeliers: Eine 700 Meter lange Strecke entlang einer großen Allee führt Sie in die Stadt, wo Sie ein Lebensmittelgeschäft, eine Handvoll Restaurants, einen Metzger und zwei Bäckereien finden.
  • Capestang: Capestang ist ein hübsches mittelalterliches Dorf und wurde um die imposante Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Burg herum gebaut. 
  • Poilhes: Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal. Sie hat einen Laden und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.
  • Colombiers: Besuchen Sie die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre in Colombiers. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten, wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.
  • Die Schleusentreppe von Fonserannes: Egal ob Sie die sieben Kammern nach oben oder nach unten durchlaufen – es ist eines der Highlights entlang des Canal du Midi.
  • Villeneuve-les- Béziers: Eine große und belebte Stadt mit einer tollen Restaurant- und Barkultur, zudem auch eine tolle Einkaufsmöglichkeit.
  • Cers: Eine belebte kleine Stadt, in der es einen großen Intermarche gibt.
  • Portiragnes: Eine heitere kleine Stadt, in der es sich besonders an den Markttagen (Montag und Dienstag) lohnt, anzulegen.
  • Ankunft in Port Cassafieres: In Port Cassafieres befindet sich eine weitere Basis von Le Boat, an der sowohl frisches Wasser als auch einen Landstromanschluss gibt.

 

 

33 Std. Fahrzeit

157 km 63 Schleusen 7 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Castelnaudary

Narbonne
Le Somail
Paraza
Argens-Minervois
La Redorte
Marseillette
Trèbes
Villesèquelande
Villepinte
Castelnaudary
Pexiora
Bram
Carcassonne
Millepetit
Puicheric
Homps
Roubia
Ventenac
Sallèles d'Aude
Narbonne

54 Std. Fahrzeit

236 km 122 Schleusen 14 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Castelnaudary

Narbonne Hin- und Rückfahrt über Castelnaudary

Überblick: 

Ein zweiwöchige Hin- und Rückfahrt, welche durch belebtere und ruhigere Abschnitte des Kanals führt. Sie haben täglich die Wahl, ob Sie einfach nur entspannen oder Ihren Tag aktiver gestalten möchten.

Top Highlights:

  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Das idyllische Le Somail
  • Weinproben am historischen Paraza Chateau
  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (Anreise von Homps)
  • Probieren Sie das bekannte Cassoulet in Castelnaudary

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente einst für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Villesèquelande: Obwohl die Kirche als Denkmalschutz eingestuft und sehr sehenswert ist, befindet sich das eigentliche Highlight vor der Tür. Dort steht eine alte Ulme, welche zu den letzten Frankreichs gehört.
  • Villepinte: Ein kleines, charmantes Dorf, das alles hat, was man braucht. Besuchen Sie die Kirche aus dem 14. Jahrhundert oder genießen Sie die lokale Küche  sich einfach in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum. 
  • Castelnaudary: Die Hauptstadt des Cassoulet (einer regionalen Spezialität). Entdecken Sie das schöne Hafenbecken „Grand Bassin“, welches im 17. Jahrhundert erbaut wurde und machen Sie einen Rundgang und unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. Im Stadtzentrum gibt es einige wirklich sehr gute Restaurants.
  • Pexiora: Ein herrlicher 2 Kilometer Spaziergang vom Kanal, der Ort hat eine Bäckerei und einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Bram: Eine attraktive Stadt mit einer wunderschönen Landschaft, umgeben von Weinbergen. Das Besondere an dem Stadtbild ist, dass die Straßen kreisrund angeordnet sind. In Bram finden Sie auch ein beeindruckendes  archäologisches Museum mit mehr als 4.000 Artefakten. 
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Ankunft wieder in Narbonne

 

54 Std. Fahrzeit

236 km 122 Schleusen 14 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne & Béziers

Narbonne
Sallèles d'Aude
Le Somail
Paraza
Argens-Minervois
La Redorte
Marseillette
Trèbes
Carcassonne
Millepetit
Puicheric
Homps
Roubia
Ventenac
Capestang
Colombiers
Fonseranes
Poilhes
Argeliers
Béziers
Narbonne

47 Std. Fahrzeit

225 km 78 Schleusen 10 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne & Béziers

Narbonne Hin- und Rückfahrt über Carcassonne & Béziers

Überblick:

Eine 10-tägige Hin- und Rückfahrt, die Sie an spannenden Städten vorbei führt. Auf dem Weg gibt es sehr viel zu sehen und zu unternehmen. Die Strecke ist für alle, die gerne historische Bauwerke mit gutem Essen und erstklassigem Wein verbinden.

Top Highlights:

  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Weinproben am historischen Paraza Chateau
  • Besuchen Sie die Kochschule in Millepetit
  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne
  • Erkunden Sie die berühmte Schleusentreppe von Fonserannes
  • Beziers, der Geburtsort von Pierre-Paul Riquet, dem Ingenieur des Canal du Midi 

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente einst für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Capestang: Capestang ist ein hübsches mittelalterliches Dorf und wurde um die imposante Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Burg herum gebaut. 
  • Colombiers: Besuchen Sie die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre in Colombiers. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten, wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.
  • Béziers: Heimatstadt des Ingenieurs des Canal du Midi. Schlendern Sie durch Béziers mittelalterliche Straßen und machen Sie einen Abstecher in einen der grünen Parks.
  • Die Schleusentreppe von Fonserannes: Egal ob Sie die sieben Kammern nach oben oder nach unten durchlaufen – es ist eines der Highlights entlang des Canal du Midi.
  • Poilhes: Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal. Sie hat einen Laden und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.
  • Argeliers: Eine 700 Meter lange Strecke entlang einer großen Allee führt Sie in die Stadt, wo Sie ein Lebensmittelgeschäft, eine Handvoll Restaurants, einen Metzger und zwei Bäckereien finden.
  • Ankunft wieder in Narbonne

 

47 Std. Fahrzeit

225 km 78 Schleusen 10 Nächte

Castelnaudary, Hin- und Rückfahrt über Gardouch

Castelnaudary
Avignonet-Lauragais
Gardouch
Villefranche-de-Lauragais
Port-Lauragais
Castelnaudary

11 Std. Fahrzeit

52 km 18 Schleusen 3 Nächte

Castelnaudary, Hin- und Rückfahrt über Gardouch

Castelnaudary Hin- und Rückfahrt über Gardouch

Überblick:

Eine kurze Hin- und Rückfahrt, die Sie über den friedlichen Kanal und zu ruhigen Dörfern führt. Diese Tour ist ideal für alle, die nach einer entspannten Fahrt suchen.

Top Highlights:

  • Genießen Sie die Ruhe Natur
  • Probieren Sie lokale Weine in den hübschen Dörfern
  • Erkunden Sie traditionsreiche Kirchen

 Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Castelnaudary: Die Hauptstadt des Cassoulet (einer regionalen Spezialität). Entdecken Sie das schöne Hafenbecken „Grand Bassin“, welches im 17. Jahrhundert erbaut wurde und machen Sie einen Rundgang und unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. Im Stadtzentrum gibt es einige wirklich sehr gute Restaurants.
  • Avignonet-Lauragais: Auf einem Hügel erbaut, weiß die kleine Stadt mit ihrer imposanten Kirche, welche mit atemberaubenden Türmen gesäumt ist, zu überzeugen.
  • Gardouch: Ein typisches Dorf für diese Gegend. Besuchen Sie die schöne Dorfkirche und essen Sie in einem der ausgezeichneten Restaurants.
  • Villefranche-de-Lauragais: 2 Kilometer von der Schleuse Renneville entfernt, befindet das lebhafte, kleine Dorf mit guten Einkaufsmöglichkeiten und einer tolle Kirche mit traditionellen Glockenturm.
  • Port-Lauragais: Trotz seiner zentralen Lage ist Port-Lauragais ein netter Ort für eine Pause. Hier können Sie auch anlegen, falls Sie etwas benötigen.
  • Ankunft wieder in Castelnaudary

 

11 Std. Fahrzeit

52 km 18 Schleusen 3 Nächte

Castelnaudary nach Trèbes

Castelnaudary
Pexiora
Villepinte
Bram
Villesèquelande
Carcassonne
Trèbes

14 Std. Fahrzeit

52 km 31 Schleusen 4 Nächte

Castelnaudary nach Trèbes

Castelnaudary nach Trèbes

Überblick:

Eine kurze Einwegfahrt, die Sie durch kleine Orte bis in das großartige Carcassonne führt.

Top Highlights:

  • Genießen Sie die Ruhe der Natur
  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne
  • Genießen Sie einen Kaffee in einem der charmanten Dörfer entlang des Kanals
  • Probieren Sie lokale Weine in den hübschen Dörfern

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Castelnaudary: Die Hauptstadt des Cassoulet (einer regionalen Spezialität). Entdecken Sie das schöne Hafenbecken „Grand Bassin“, welches im 17. Jahrhundert erbaut wurde und machen Sie einen Rundgang und unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. Im Stadtzentrum gibt es einige wirklich sehr gute Restaurants.
  • Pexiora: Ein herrlicher 2 Kilometer Spaziergang vom Kanal, der Ort hat eine Bäckerei und einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Villepinte: Ein kleines, charmantes Dorf, das alles hat, was man braucht. Besuchen Sie die Kirche aus dem 14. Jahrhundert oder genießen Sie die lokale Küche  sich einfach in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum. 
  • Bram: Eine attraktive Stadt mit einer wunderschönen Landschaft, umgeben von Weinbergen. Das Besondere an dem Stadtbild ist, dass die Straßen kreisrund angeordnet sind. In Bram finden Sie auch ein beeindruckendes  archäologisches Museum mit mehr als 4.000 Artefakten. 
  • Villesèquelande: Obwohl die Kirche als Denkmalschutz eingestuft und sehr sehenswert ist, befindet sich das eigentliche Highlight vor der Tür. Dort steht eine alte Ulme, welche zu den letzten Frankreichs gehört.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde.
  • Ankunft in Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.

 

14 Std. Fahrzeit

52 km 31 Schleusen 4 Nächte

Homps, Hin- und Rückfahrt über Le Somail

Homps
Roubia
Ventenac
Le Somail
Paraza
Argens-Minervois
Homps

11 Std. Fahrzeit

40 km 12 Schleusen 3 Nächte

Homps, Hin- und Rückfahrt über Le Somail

Homps, Hin- und Rückfahrt über Le Somail

Überblick:

Eine kurze Hin- und Rückfahrt entlang des Canal du Midi, bei der es viel zu sehen und zu unternehmen gibt. Auf dem Weg fahren Sie durch das wunderschöne Dorf Le Somail.

Top Highlights:

  • Das charmante Argens-Minervois mit Kopfsteinpflasterstraßen und einem schönen Schloss
  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (gut von Homps aus erreichbar)
  • Weinproben am historischen Paraza Chateau
  • Weinkeller am Wasser in Ventenac-en-Minervois
  • Das idyllische Le Somail

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • Ankunft wieder in Homps

 

11 Std. Fahrzeit

40 km 12 Schleusen 3 Nächte

Homps, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Homps
Puicheric
Millepetit
Carcassonne
Marseillette
La Redorte
Trèbes
Homps

20 Std. Fahrzeit

80 km 42 Schleusen 7 Nächte

Homps, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Homps, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Überblick:

Eine einwöchige Hin- und Rückfahrt durch die schönsten Abschnitte des Canal du Midi über das historische Carcassonne und zurück.

 

Top Highlights: 

  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne
  • Besuchen Sie die Kochschule in Millepetit
  • Genießen Sie einen Kaffee in einem der charmanten Dörfer entlang des Kanals
  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (gut von Homps aus erreichbar)

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Ankunft wieder in Homps

 

20 Std. Fahrzeit

80 km 42 Schleusen 7 Nächte

Homps nach Trèbes über Carcassonne

Homps
La Redorte
Puicheric
Marseillette
Millepetit
Carcassonne
Trèbes

13 Std. Fahrzeit

52 km 28 Schleusen 4 Nächte

Homps nach Trèbes über Carcassonne

Homps nach Trebes

Überblick:

Eine kurze Einwegfahrt, sehr gut geeignet für Familien mit Kindern. Besuchen Sie den See Cavayère und erleben Sie in Carcassonne.

  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (gut von Homps aus erreichbar)
  • Spaß für die ganze Familie am See Cavayère (gut von Trébes aus erreichbar)
  • Besuchen Sie die Kochschule in Millepetit
  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Ankunft in Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.

 

13 Std. Fahrzeit

52 km 28 Schleusen 4 Nächte

Homps nach Trèbes über Narbonne & Carcassonne

Homps
Roubia
Ventenac
Sallèles d'Aude
Narbonne
Le Somail
Paraza
Argens-Minervois
La Redorte
Puicheric
Marseillette
Millepetit
Carcassonne
Trèbes

29 Std. Fahrzeit

120 km 51 Schleusen 7 Nächte

Homps nach Trèbes über Narbonne & Carcassonne

Homps nach Trèbes über Narbonne & Carcassonne

Überblick: 

Eine einwöchige Einwegfahrt, bei der Sie den Canal du Midi und den Zweigkanal de la Nouvelle erkunden können.

  • Weinproben am historischen Paraza Chateau
  • Das idyllische Le Somail
  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Besuchen Sie die Kochschule in Millepetit
  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente einst für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Ankunft in Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.

 

29 Std. Fahrzeit

120 km 51 Schleusen 7 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Port-la-Nouvelle

Narbonne
Gruissan
Port-la-Nouvelle
Sainte-Lucie Island
Narbonne

7 Std. Fahrzeit

42 km 4 Schleusen 3 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Port-la-Nouvelle

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Port la Nouvelle

Überblick:

Eine kurze Einwegfahrt entlang des Zweigkanals mit vielen Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten und vorbei an Mittelmeerstränden.

Top Highlights:

  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Schlendern Sie durch die Straßen des historischen Gruissan
  • Die Tierwelt des Naturschutzgebietes der Insel Sainte-Lucie
  • Goldene Sandstrände am Mittelmeer

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Gruissan: Die Stadt wurde kreisförmig um die Burg aus dem 13. Jahrhundert gebaut und liegt, nur 5 Kilometer vom Kanal entfernt, direkt am Mittelmeer. 
  • Port la Nouvelle: Port-la-Nouvelle ist die letzte Stadt des Embranchments de la Nouvelle. Am großen Sandstrand finden Sie einige gute Restaurants und Bars.
  • Die Insel Sainte-Lucie: Fahren Sie mit dem Fahrrad oder laufen Sie durch das Naturreservat und erleben Sie eine einzigartige Tierwelt.
  • Ankunft wieder in Narbonne

 

7 Std. Fahrzeit

42 km 4 Schleusen 3 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Narbonne
Le Somail
Paraza
Argens-Minervois
La Redorte
Marseillette
Trèbes
Carcassonne
Millepetit
Puicheric
Homps
Roubia
Ventenac
Sallèles d'Aude
Narbonne

34 Std. Fahrzeit

148 km 58 Schleusen 7 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Narbonne, Hin und Rückfahrt über Carcassonne

Überblick:

Eine einwöchige Hin- und Rückfahrt vorbei an den schönsten historischen Städten entlang des Canal du Midi. Dazu gehören das romanische Narbonne und das mittelalterliche Carcassonne.

Top Highlights:

  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Weinkeller am Wasser in Ventenac-en-Minervois
  • Das charmante Argens-Minervois mit Kopfsteinpflasterstraßen und einem Schloss
  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (Anreise von Homps)
  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Ankunft wieder in Narbonne

34 Std. Fahrzeit

148 km 58 Schleusen 7 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Agde

Narbonne
Argeliers
Poilhes
Fonseranes
Villeneuve-lès-Béziers
Portiragnes
Agde
Le Cap d’Agde
Port Cassafieres
Cers
Béziers
Colombiers
Capestang
Sallèles d'Aude
Narbonne

29 Std. Fahrzeit

148 km 44 Schleusen 7 Nächte

Narbonne, Hin- und Rückfahrt über Agde

Narbonne Hin- und Rückfahrt über Agde

Überblick:

Eine einwöchige Hin- und Rückfahrt, die historische Orte mit Spaß für die ganze Familie vereint.

Top Highlights:

  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Der erste Tunnel auf einem europäischen Kanal: Der Malpas Tunnel
  • Erkunden Sie die berühmte Schleusentreppe von Fonserannes
  • Beziers, der Geburtsort von Pierre-Paul Riquet, dem Ingenieur des Canal du Midi
  • Strand, Aquarium und einen großer Wasserpark in Le Cap d’Agde

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Argeliers: Eine 700 Meter lange Strecke entlang einer großen Allee führt Sie in die Stadt, wo Sie ein Lebensmittelgeschäft, eine Handvoll Restaurants, einen Metzger und zwei Bäckereien finden.
  • Poilhes: Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal. Sie hat einen Laden und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.
  • Die Schleusentreppe von Fonserannes: Egal ob Sie die sieben Kammern nach oben oder nach unten durchlaufen – es ist eines der Highlights entlang des Canal du Midi.
  • Villeneuve-les- Béziers: Eine große und belebte Stadt mit einer tollen Restaurant- und Barkultur, zudem auch eine tolle Einkaufsmöglichkeit.
  • Portiragnes: Eine heitere kleine Stadt, in der es sich besonders an den Markttagen (Montag und Dienstag) lohnt, anzulegen.
  • Agde: Besuchen Sie die Altstadt von Agde und entdecken Sie die vielen Geschäfte und Restaurants. Sie werden von der mittelalterlichen Architektur begeistert sein. 
  • Le Cap d’Agde: Dieser Ort ist nur mit dem Fahrrad oder per Taxi zu erreichen. Ein Besuch lohnt sich jedoch: Hier finden Sie zahlreiche Aktivitäten für Groß und Klein, wie ein Aquarium, einen schönen Strand sowie einen großen Spielplatz. 
  • Port Cassafieres: In Port Cassafieres befindet sich eine weitere Basis von Le Boat, an der sowohl frisches Wasser als auch einen Landstromanschluss gibt.
  • Cers: Eine belebte kleine Stadt, in der es einen großen Intermarche gibt.
  • Béziers: Heimatstadt des Ingenieurs des Canal du Midi. Schlendern Sie durch Béziers mittelalterliche Straßen und machen Sie einen Abstecher in einen der grünen Parks.
  • Colombiers: Besuchen Sie die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre in Colombiers. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten, wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.
  • Capestang: Capestang ist ein hübsches mittelalterliches Dorf und wurde um die imposante Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Burg herum gebaut. 
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Ankunft wieder in Narbonne

 

29 Std. Fahrzeit

148 km 44 Schleusen 7 Nächte

Narbonne nach Port Cassafières

Narbonne
Sallèles d'Aude
Argeliers
Capestang
Poilhes
Colombiers
Fonseranes
Béziers
Villeneuve-lès-Béziers
Cers
Portiragnes
Port Cassafières

14 Std. Fahrzeit

64 km 23 Schleusen 4 Nächte

Narbonne nach Port Cassafières

Narbonne nach Port Cassafières

Überblick:

Eine kurze Einwegfahrt, bei der Sie die größten Highlights des Canal du Midi sehen können. Auf Ihrem Weg nach Port Cassafieres fahren Sie durch den Malpas Tunnel und die Schleusentreppe von Fonserannes.

Top Highlights:

  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Der erste Tunnel auf einem europäischen Kanal: Der Malpas Tunnel
  • Erkunden Sie die berühmte Schleusentreppe von Fonserannes
  • Beziers, der Geburtsort von Pierre-Paul Riquet, dem Ingenieur des Canal du Midi 
  • Genießen Sie einen Kaffee in einem der charmanten Dörfer entlang des Kanals

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Argeliers: Eine 700 Meter lange Strecke entlang einer großen Allee führt Sie in die Stadt, wo Sie ein Lebensmittelgeschäft, eine Handvoll Restaurants, einen Metzger und zwei Bäckereien finden.
  • Capestang: Capestang ist ein hübsches mittelalterliches Dorf und wurde um die imposante Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Burg herum gebaut. 
  • Poilhes: Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal. Sie hat einen Laden und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.
  • Colombiers: Besuchen Sie die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre in Colombiers. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten, wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.
  • Die Schleusentreppe von Fonserannes: Egal ob Sie die sieben Kammern nach oben oder nach unten durchlaufen – es ist eines der Highlights entlang des Canal du Midi.
  • Béziers: Heimatstadt des Ingenieurs des Canal du Midi. Schlendern Sie durch Béziers mittelalterliche Straßen und machen Sie einen Abstecher in einen der grünen Parks.
  • Villeneuve-les- Béziers: Eine große und belebte Stadt mit einer tollen Restaurant- und Barkultur, zudem auch eine tolle Einkaufsmöglichkeit.
  • Cers: Eine belebte kleine Stadt, in der es einen großen Intermarche gibt.
  • Portiragnes: Eine heitere kleine Stadt, in der es sich besonders an den Markttagen (Montag und Dienstag) lohnt, anzulegen.
  • Ankunft Port Cassafieres: In Port Cassafieres befindet sich eine weitere Basis von Le Boat, an der sowohl frisches Wasser als auch einen Landstromanschluss gibt.

 

14 Std. Fahrzeit

64 km 23 Schleusen 4 Nächte

Narbonne nach Port Cassafières über Homps & Agde

Narbonne
Sallèles d'Aude
Ventenac
Roubia
Homps
Argens-Minervois
Paraza
Le Somail
Argeliers
Capestang
Poilhes
Colombiers
Fonseranes
Béziers
Villeneuve-lès-Béziers
Cers
Portiragnes
Agde
Le Cap d’Agde
Port Cassafières

23 Std. Fahrzeit

132 km 34 Schleusen 7 Nächte

Narbonne nach Port Cassafières über Homps & Agde

Narbonne nach Port Cassafières über Homps & Agde

Überblick:

Eine einwöchige Einwegfahrt voller Attraktionen. Von einer Weinverkostung bis zu einem großen Wasserpark können Sie aus verschiedensten Aktivitäten wählen.

Top Highlights:

  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Weinkeller am Wasser in Ventenac-en-Minervois
  • Der erste Tunnel auf einem europäischen Kanal: Der Malpas Tunnel
  • Erkunden Sie die berühmte Schleusentreppe von Fonserannes
  • Beziers, der Geburtsort von Pierre-Paul Riquet, dem Ingenieur des Canal du Midi 
  • Strand, Aquarium und einen großer Wasserpark in Le Cap d’Agde

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte, efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Argeliers: Eine 700 Meter lange Strecke entlang einer großen Allee führt Sie in die Stadt, wo Sie ein Lebensmittelgeschäft, eine Handvoll Restaurants, einen Metzger und zwei Bäckereien finden.
  • Capestang: Capestang ist ein hübsches mittelalterliches Dorf und wurde um die imposante Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Burg herum gebaut. 
  • Poilhes: Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal. Sie hat einen Laden und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.
  • Colombiers: Besuchen Sie die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre in Colombiers. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten, wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.
  • Die Schleusentreppe von Fonserannes: Egal ob Sie die sieben Kammern nach oben oder nach unten durchlaufen – es ist eines der Highlights entlang des Canal du Midi.
  • Béziers: Heimatstadt des Ingenieurs des Canal du Midi. Schlendern Sie durch Béziers mittelalterliche Straßen und machen Sie einen Abstecher in einen der grünen Parks.
  • Cers: Eine belebte kleine Stadt, in der es einen großen Intermarche gibt.
  • Portiragnes: Eine heitere kleine Stadt, in der es sich besonders an den Markttagen (Montag und Dienstag) lohnt, anzulegen.
  • Agde: Besuchen Sie die Altstadt von Agde und entdecken Sie die vielen Geschäfte und Restaurants. Sie werden von der mittelalterlichen Architektur begeistert sein. 
  • Le Cap d’Agde: Dieser Ort ist nur mit dem Fahrrad oder per Taxi zu erreichen. Ein Besuch lohnt sich jedoch: Hier finden Sie zahlreiche Aktivitäten für Groß und Klein, wie ein Aquarium, einen schönen Strand sowie einen großen Spielplatz. 
  • Ankunft in Port Cassafieres: In Port Cassafieres befindet sich eine weitere Basis von Le Boat, an der sowohl frisches Wasser als auch einen Landstromanschluss gibt.

 

23 Std. Fahrzeit

132 km 34 Schleusen 7 Nächte

Port Cassafières, Hin- und Rückfahrt über Narbonne

Port Cassafières
Cers
Béziers
Colombiers
Capestang
Narbonne
Sallèles d'Aude
Le Somail
Argeliers
Poilhes
Fonseranes
Villeneuve-lès-Béziers
Portiragnes
Port Cassafières

27 Std. Fahrzeit

128 km 44 Schleusen 7 Nächte

Port Cassafières, Hin- und Rückfahrt über Narbonne

Port Cassafières Hin- und Rückfahrt über Narbonne

Überblick: 

Eine einwöchige Hin- und Rückfahrt, die Sie durch ruhige und historische Dörfer führt. Auf Ihrer Route haben Sie teilweise eine sehr kurze Entfernung zum Mittelmeer.

Top Highlights:

  • Goldene Sandstrände am Mittelmeer
  • Béziers, der Geburtsort von Pierre-Paul Riquet, dem Ingenieur des Canal du Midi 
  • Erkunden Sie die berühmte Schleusentreppe von Fonserannes
  • Der erste Tunnel auf einem europäischen Kanal: Der Malpas Tunnel
  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Port Cassafieres: In Port Cassafieres befindet sich eine weitere Basis von Le Boat, an der sowohl frisches Wasser als auch einen Landstromanschluss gibt.
  • Cers: Eine belebte kleine Stadt, in der es einen großen Intermarche gibt.
  • Béziers: Heimatstadt des Ingenieurs des Canal du Midi. Schlendern Sie durch Béziers mittelalterliche Straßen und machen Sie einen Abstecher in einen der grünen Parks.
  • Colombiers: Besuchen Sie die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre in Colombiers. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten, wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.
  • Capestang: Capestang ist ein hübsches mittelalterliches Dorf und wurde um die imposante Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Burg herum gebaut. 
  • Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte, efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Argeliers: Eine 700 Meter lange Strecke entlang einer großen Allee führt Sie in die Stadt, wo Sie ein Lebensmittelgeschäft, eine Handvoll Restaurants, einen Metzger und zwei Bäckereien finden.
  • Poilhes: Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal. Sie hat einen Laden und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.
  • Die Schleusentreppe von Fonserannes: Egal ob Sie die sieben Kammern nach oben oder nach unten durchlaufen – es ist eines der Highlights entlang des Canal du Midi.
  • Villeneuve-les-Béziers: Eine belebte Stadt mit einer tollen Restaurant- und Barkultur. Sie bietet außerdem auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten.
  • Portiragnes: Eine heitere kleine Stadt, in der es sich besonders an den Markttagen (Montag und Dienstag) lohnt, anzulegen.
  • Ankunft wieder in Port Cassafieres

 

27 Std. Fahrzeit

128 km 44 Schleusen 7 Nächte

Trèbes nach Castelnaudary über Argens-Minervois

Trèbes
Marseillette
La Redorte
Argens-Minervois
Homps
Puicheric
Millepetit
Carcassonne
Villesèquelande
Bram
Villepinte
Pexiora
Castelnaudary

32 Std. Fahrzeit

118 km 53 Schleusen 7 Nächte

Trèbes nach Castelnaudary über Argens-Minervois

Trèbes nach Castelnaudary über Argens-Minervois

Überblick: 

Eine einwöchige Einwegfahrt, die Sie durch die beliebtesten Abschnitte des Canal du Midi führt. Dennoch finden Sie entkang des Weges kleine & ruhige Dörfer.

Top Highlights:

  • Spaß für die ganze Familie am Cavayère Lake (gut von Trèbes aus erreichbar)
  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne
  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (gut von Homps aus erreichbar)
  • Das wunderschöne Bram, dessen Straßen kreisrund angeordnet sind
  • Probieren Sie das bekannte Cassoulet in Castelnaudary

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Villesèquelande: Obwohl die Kirche als Denkmalschutz eingestuft und sehr sehenswert ist, befindet sich das eigentliche Highlight vor der Tür. Dort steht eine alte Ulme, welche zu den letzten Frankreichs gehört.
  • Bram: Eine attraktive Stadt mit einer wunderschönen Landschaft, umgeben von Weinbergen. Das Besondere an dem Stadtbild ist, dass die Straßen kreisrund angeordnet sind. In Bram finden Sie auch ein beeindruckendes  archäologisches Museum mit mehr als 4.000 Artefakten. 
  • Villepinte: Ein kleines, charmantes Dorf, das alles hat, was man braucht. Besuchen Sie die Kirche aus dem 14. Jahrhundert oder genießen Sie die lokale Küche  sich einfach in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum. 
  • Pexiora: Ein herrlicher 2 Kilometer Spaziergang vom Kanal, der Ort hat eine Bäckerei und einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Ankunft in Castelnaudary: Die Hauptstadt des Cassoulet (einer regionalen Spezialität). Entdecken Sie das schöne Hafenbecken „Grand Bassin“, welches im 17. Jahrhundert erbaut wurde und machen Sie einen Rundgang und unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. Im Stadtzentrum gibt es einige wirklich sehr gute Restaurants.

 

32 Std. Fahrzeit

118 km 53 Schleusen 7 Nächte

Trèbes, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Trèbes
Carcassonne
Trèbes

7 Std. Fahrzeit

26 km 12 Schleusen 3 Nächte

Trèbes, Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Trèbes Hin- und Rückfahrt über Carcassonne

Überblick:

Eine kurze Hin- und Rückfahrt, ideal um Carcassonne zu besichtigen.

Top Highlights:

  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne
  • Spaß für die ganze Familie am See Cavayère (gut von Trèbes aus erreichbar)

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Ankunft wieder in Trebes

 

7 Std. Fahrzeit

26 km 12 Schleusen 3 Nächte

Trèbes, Hin- und Rückfahrt über Béziers

Trèbes
Carcassonne
Millepetit
Puicheric
Homps
Roubia
Ventenac
Capestang
Colombiers
Fonseranes
Béziers
Poilhes
Argeliers
Le Somail
Paraza
Argens-Minervois
La Redorte
Marseillette
Trèbes

34 Std. Fahrzeit

180 km 58 Schleusen 7 Nächte

Trèbes, Hin- und Rückfahrt über Béziers

Trèbes Hin- und Rückfahrt über Béziers

Überblick:

Eine einwöchige Hin- und Rückfahrt, auf der Sie die größten Highlights des Canal du Midi zu sehen bekommen. Die Strecke führt sich auch in das zauberhafte Béziers – Geburtsort des Ingenieurs des Canal du Midi.

Top Highlights:

  • Berühmte historische Bauwerke in Carcassonne
  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (gut von Homps aus erreichbar)
  • Der erste Tunnel auf einem europäischen Kanal: Der Malpas Tunnel
  • Erkunden Sie die berühmte Schleusentreppe von Fonserannes
  • Béziers, der Geburtsort von Pierre-Paul Riquet, dem Ingenieur des Canal du Midi 

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Trebes: Eine hübsche und einladende Stadt, in der Sie in einem der guten Restaurants im Stadtzentrum die lokale Küche genießen oder die Kirche Saint-Etienne besuchen können.
  • Carcassonne: Entdecken Sie das größte und schönste mittelalterliche Bauwerk in ganz Europa -die riesige Festung von Carcassonne, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde. 
  • Millepetit: Besuchen Sie die Kochschule vor Ort und lernen Sie, wie man traditionelle französische Gerichte in einem modernen Stil zubereiten kann.
  • Puicheric: Eine Stadt mit mittelalterlichem Charakter und einer wunderschönen Kirche. Besonders Wassersportfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Sie können Kanus, Kajaks und sogar Stand-Up Paddelboards ausleihen.
  • Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Capestang: Capestang ist ein hübsches mittelalterliches Dorf und wurde um die imposante Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Burg herum gebaut. 
  • Colombiers: Besuchen Sie die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre in Colombiers. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten, wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.
  • Die Schleusentreppe von Fonserannes: Egal ob Sie die sieben Kammern nach oben oder nach unten durchlaufen – es ist eines der Highlights entlang des Canal du Midi.
  • Béziers: Heimatstadt des Ingenieurs des Canal du Midi. Schlendern Sie durch Béziers mittelalterliche Straßen und machen Sie einen Abstecher in einen der grünen Parks.
  • Poilhes: Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal. Sie hat einen Laden und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.
  • Argeliers: Eine 700 Meter lange Strecke entlang einer großen Allee führt Sie in die Stadt, wo Sie ein Lebensmittelgeschäft, eine Handvoll Restaurants, einen Metzger und zwei Bäckereien finden.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte, efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • La Redorte: Eine wunderschöne Stadt, welche um ein Schloss herum gebaut ist. Das Schloss ist inzwischen zu einem Luxushotel mit Restaurant umgebaut worden.
  • Marseilette: Marseillette ist für seinen Reisanbau bekannt. Der Glockenturm mitten in Marseillette diente für den Aufbau des ersten Telekommunikationsnetzwerks.
  • Ankunft wieder in Trebes

 

34 Std. Fahrzeit

180 km 58 Schleusen 7 Nächte

Homps nach Narbonne

Homps
Argens-Minervois
Roubia
Paraza
Ventenac
Le Somail
Sallèles d'Aude
Narbonne

8 Std. Fahrzeit

35 km 16 Schleusen 3 Nächte

Homps nach Narbonne

Homps nach Narbonne

Überblick:

Eine kurze Einwegfahrt, die es Ihnen ermöglicht, den Canal du Midi und dessen Zweigkanal in nur 3 Tagen zu erkunden.

Top Highlights:

  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (gut von Homps aus erreichbar)
  • Weinproben am historischen Paraza Chateau
  • Weinkeller am Wasser in Ventenac-en-Minervois
  • Das idyllische Le Somail
  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte, efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Ankunft in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.

 

8 Std. Fahrzeit

35 km 16 Schleusen 3 Nächte

Narbonne nach Homps über Fonseranes

Narbonne
Sallèles d'Aude
Capestang
Colombiers
Fonseranes
Poilhes
Argeliers
Le Somail
Ventenac
Paraza
Roubia
Argens-Minervois
Homps

24 Std. Fahrzeit

72 km 16 Schleusen 7 Nächte

Narbonne nach Homps über Fonseranes

Narbonne nach Homps über Fonsérannes

Überblick:

Eine einwöchige Einwegfahrt, die im historischen Narbonne beginnt. Sie werden die spektakuläre Schleusentreppe von Fonsérannes erleben und sowohl auf dem Canal du Midi, als auch seinem Zweigkanal unterwegs sein.

Top Highlights:

  • Das romanische Narbonne hat eine atemberaubende Kathedrale und ist Heimat des Erzbischofs
  • Erkunden Sie die berühmte Schleusentreppe von Fonserannes
  • Weinkeller am Wasser in Ventenac-en-Minervois
  • Weinproben am historischen Paraza Chateau
  • Minerve, eine der schönsten Städte Frankreichs (gut von Homps aus erreichbar)

Routenvorschlag:

Der folgende Routenvorschlag ist lediglich ein Beispiel. Sie können Ihre Route selbstverständlich flexibel gestalten. Wichtig ist nur, dass Sie Ihr Boot pünktlich an der vereinbarten Basis zurückgeben.

  • Abfahrt in Narbonne: Genießen Sie die tolle südfranzösische Atmosphäre mit einem Hauch spanischem Flair. Besuchen Sie hier außerdem die drittgrößte Kathedrale Frankreichs.
  • Sallèles d'Aude: Bei einem Spaziergang durch diese Kleinstadt entdecken Sie unter anderem die Kapellen St. Roch und Le Calvarie sowie einige schöne Restaurants.
  • Capestang: Capestang ist ein hübsches mittelalterliches Dorf und wurde um die imposante Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert und die Burg herum gebaut. 
  • Colombiers: Besuchen Sie die geschichtsreiche Kirche Saint-Sylvestre in Colombiers. Außerhalb finden Sie tolle Sehenswürdigkeiten, wie den Malpas Tunnel oder den trockengelegten Montady See.
  • Die Schleusentreppe von Fonserannes: Egal ob Sie die sieben Kammern nach oben oder nach unten durchlaufen – es ist eines der Highlights entlang des Canal du Midi.
  • Poilhes: Poilhes ist eine charmante Stadt direkt am Kanal. Sie hat einen Laden und ein paar liebevoll eingerichtete Restaurants.
  • Argeliers: Eine 700 Meter lange Strecke entlang einer großen Allee führt Sie in die Stadt, wo Sie ein Lebensmittelgeschäft, eine Handvoll Restaurants, einen Metzger und zwei Bäckereien finden.
  • Le Somail: Le Somail ist ein schönes Dörfchen, in dem Sie hübsche alte, efeubedeckte Häuser bewundern können. Ein echter Geheimtipp ist der alte Buchladen mit über 50.000 Büchern für Groß und Klein.
  • Ventenac-en-Minervois: Dieser Ort ist für seinen Weinkeller direkt am Kanal bekannt. Besuchen Sie ihn und probieren Sie kostenlos lokale Weine.
  • Paraza: Paraza ist eine wundervolle und für die Region typische Stadt mit bunten Häusern entlang des Ufers. Wenn Sie durch das Dorf spazieren, können Sie die alte verlassene Windmühle von Cantaranne entdecken.
  • Roubia: Roubia ist ein charmantes kleines Dorf inmitten der Natur mit einer schönen Pfarrkirche. Dort gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen.
  • Argens-Minervois: Argens-Minervois ist eine schöne kleine Stadt, die um ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert gebaut ist. Von dort aus kann man wunderbar den Canal du Midi und den Fluss Aude überblicken.
  • Ankunft in Homps: Der kleine Ort, in dem sich auch eine Le Boat Basis befindet, war lange Zeit ein Handelsknotenpunkt, von dem Fässer mit verschiedenen Weinen nach Bordeaux verschifft wurden.

 

24 Std. Fahrzeit

72 km 16 Schleusen 7 Nächte
Hinzugefügt 30 September 2018

Joachim Fischer sagt

Die Einführung war sehr professionell und verständlich. Ich würde Sie weiterempfehlen. Die Route war sehr romantisch und für 1 Woche gut zu meistern.
WEITERLESEN
Port Cassafières - Homps
Crusader
Hinzugefügt 30 September 2018

Andres Duebi sagt

The overall experience on the Canal du Midi was great but there were a few points I think LeBoat could and should improve. We had twice the problem that the pump which empties the black water tanks did not work. This means the toilets cannot be used anymore. That's not exactly ideal. Apart from that we had smaller issues like the baking tray was too wide to fit into the oven which ment we had to put it with the left side higher than the right side - imagine what happens with liquids on the baking tray. Also the bikes broke several times so we could only use them 50% of the time. No air but also twisted chain (I have never seen that btw). LeBoat replaces them but it will take a day or so until this can be done. We were instructed on how to drive the boat but not on how to pass the Capestang bridge. Google that, you will see what I mean. The Vision 4 is 15 meters long and leaves around 10cm of ar between the bridge and the boat. Not at the bottom where you have rubber, that is at about 1.5m above water level. I did not feel prepared for that bridge when I saw it. Time to get intervention time by techician (just the appointment) can take several hours, especially when moving from one base area to another. We reported an issue while being in Homps area to Port Cassafieres so they handed over to Homps. Homps took hours to organize a technician (well, they did not get one to us in the end) and in the meantime we had moved into Port Cassafieres area. In the end it took about 5h to get an intervention time. My conclusion is the handover between bases/areas is not working well and needs to be improved. Apart from these challenges we hade a nice time on the Canal du midi! That's a very nice part of the Canal du midi but beware of the bridge in Capestang - I do not recommand the Vision 4 to pass that bridge.
WEITERLESEN
Port Cassafières - Port Cassafières
Vision 4
Hinzugefügt 29 September 2018

Horst Ahlborn sagt

Immer wieder ein sehr guter Service . Sheba ,ein sehr gutes Boot für 2 Personen,hoffentlich noch lange in der Flotte . Sonnenscheintour bis nach Narbonne und zurück sehr schön- Höhepunkt natürlich die Schleusentreppe Fonserannes !
WEITERLESEN
Port Cassafières - Port Cassafières
Sheba
Hinzugefügt 29 September 2018

Wolfgang Kleinbauer sagt

Wir waren eine Gruppe von 6 Erwachsenen. Der Urlaub war gelungen. Das Team von Le Boat war sehr zuvorkommend, die Einweisung ausreichend, das Boot war technisch in Ordnung. Wir können Le Boat nur weiterempfehlen. Einziger Kritikpunkt: die Rückgabe war zu kurz, nur den Betriebsstd.zähler abgelesen, das wars. Wir wussten nicht ob die Sicherheitskaution einbehalten wird oder nicht. Ich hätte mir, wie am Anfang, einen Rundgang mit einem Mechaniker gewünscht. Das Boot und die Route war so wie wir uns das vorgestellt hatten. Nur die Basis in Castellnaudary könnte im Sanitärbereich sauberer sein. Ebenso in Trebes und Homps (1 Dusche und 1 WC)
WEITERLESEN
Castelnaudary - Port Cassafières
Crusader
Hinzugefügt 29 September 2018

Stephanie Völzow sagt

Check-in und Check-Out verliefen ganz unproblematisch. Auch als wir ein kleines Motorproblem hatten, wurde uns schnell geholfen. Besonders das Team an der Base in Homps war super freundlich und hilfsbereit. Der Canal du Midi ist perfekt zum idyllischen, entspannten Dahingleiten. Gleichzeitig ist es immer wieder spannend, durch die Schleusen zu fahren, da zeigt sich wahrer Teamgeist. Ende September hatten wir traumhaftes Wetter und sind den Überflutungen an der Aude nur wenige Tage später zum Glück entkommen.
WEITERLESEN
Trèbes - Narbonne
Corvette A
Hinzugefügt 16 September 2018

Michael Sinner sagt

Einchecken und Übernahme problemlos. Nur die Wartezeit bis Übernahme war langwierig Es war bisjetzt das beste Boot, das wir übernommen haben
WEITERLESEN
Port Cassafières - Port Cassafières
Vision 3
Hinzugefügt 12 September 2018

Thorsten Kertz sagt

Der Beginn an der Station in Cassafieres war hervorragend, Begrüßung, Einweisung, etc. waren perfekt. Die Abgabe in Castelnaudary war ebenso, extrem freundlich und hilfsbereit. Einen absoluten negativ Höhepunkt gab es in der Station in Trebes, die Behandlung und Kommunikation der Mitarbeiter, sowohl im Office als auch bei den Technikern war extem unfreundlich und beleidigend, um es vorsichtig auszudrücken. Tolle Route, super Wetter, schönes Boot. Hier hat alles gepasst, zu 6 plus Hund war das Boot genau richtig. Die Steuerung und die Schleusen haben hervorragend geklappt. Genau der richtige Urlaub zum entschleunigen.
WEITERLESEN
Port Cassafières - Castelnaudary
Royal Classique
Hinzugefügt 02 September 2018

Jerome Bouvrot sagt

Alles Gut gelaufen. Super Boot Horizon 5!!! Neues Boot. einfach toll.!!!!
WEITERLESEN
Narbonne - Trèbes
Horizon 5
Hinzugefügt 18 August 2018

Klaus Dettmann sagt

Super Service Einfach schön Entspannte Atmosphäre
WEITERLESEN
Trèbes - Trèbes
Royal Mystique B
Hinzugefügt 15 August 2018

Thomas Schroffenegger sagt

Alles war hervorragend. Freundlicher Empfang, beste Einschulung, unkomplizierte Abwicklung. Bei der Rückgabe war man nicht kleinlich sondern hat darauf geachtet, dass alles rasch und unkompliziert abläuft. - Tolles Boot, ordentliche Ausstattung, sauber, perfekt funktioniert - Tolles Restaurant im Hafen - Freundlicher Service an Rezeption und Einschulung
WEITERLESEN
Port Cassafières - Port Cassafières
Caprice