Die schönsten Dörfer Frankreichs vom Hausboot aus entdecken

Kennen Sie schon das Label "Plus Beaux Villages de France", was so viel heißt wie die schönsten Dörfer Frankreichs? Dahinter verbergen sich 164 Dörfer, die nach strengen Kriterien zu den schönsten Orten Frankreichs erkoren worden sind. Und einige von ihnen lassen sich gemütlich auf dem Hausboot ansteuern. Also, warum bei Ihrem nächsten Hausbooturlaub nicht einen Ausflug in eines der schönsten Dörfer Frankreichs einplanen?  

Wir stellen Ihnen 7 der schönsten Dörfer Frankreichs vor, die Sie bei Ihrem nächsten Hausbooturlaub auf keinen Fall verpassen sollten.

Vézelay

Vézelay

Planen bei Ihrem Hausbooturlaub in der Region Burgund Nivernais & Loire einen Ausflug in das wunderschöne mittelalterliche Dorf Vézelay ein. Es liegt auf dem Gipfel eines steilen Hügels und ist bekannt für seine Basilika Sainte-Madeleine, die Winzerhäuser, die Renaissance-Anwesen und die Gassen mit ihrer typischen Architektur! Sie erreichen das Dorf von Chatel-Censoir aus mit einer kurzen Taxifahrt.

Das Dorf wurde im 19. Jh. von Viollet-le-Duc im romanischen Stil restauriert und ist jeden Besuch wert. Das gesamte Dorf im Herzen Burgunds wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Vézelay ist auch eine wichtige Pilgerstätte und eine beliebte Etappe des Jakobswegs nach Santiago de Compostela.

Fotocredit: Guillaume de Germain

Apremont-sur-Allier

Apremont-sur-Allier

Ebenfalls in der Region Nivernais & Loire befindet sich das Dorf Apremont-sur-Allier. 

Um einen Abstecher in dieses schöne Dorf zu machen, können Sie mit dem Boot am Hafen von Guétin festmachen und sich auf Ihre Fahrräder schwingen. Ca. 30 Minuten brauchen Sie mit den Rädern, um den pittoresken historischen Ort zu erreichen.

Vor Ort empfehlen wir einen Besuch des Blumenparks, der zu den beeindruckendsten Gartenanlagen Frankreichs gehört. Bunte Blumen, seltene Pflanzen, ein Wasserfall und charmante Häuschen malen ein Bild, das sie so schnell nicht vergessen werden. 

Wer schon immer mehr über die Fortbewegungsmittel der Vergangenheit wissen wollte, sollte ein Blick in das hier ansässige Kutschen-Museum werfen.

Saint-Cirq-Lapopie

Saint-Cirq-Lapopie

Saint-Cirq-Lapopie ist nicht nur einer der schönsten Orte Frankreichs, sondern auch einer der beliebtesten Orte der Franzosen. Keine Frage, eine Erkundungstour dieses Dorfes inmitten der Natur ist ein absolutes Muss!

Bei Ihrem Hausbooturlaub in der Region Lot können sie direkt am Fuße des Dorfes anlegen. Achtung, es geht steil bergauf, denn das Dorf liegt auf einer Klippe. Aber es lohnt sich! Die Aussicht von oben ist phänomenal. In einem typisch französischen Restaurant der charmanten Ortschaft können Sie nach den Anstrengungen des Aufstiegs rast machen, lokale Spezialitäten probieren und Ihre Beine entspannen. Spazieren Sie anschließend gemütlich durch die kleinen Gassen und bummeln Sie durch die vielen Künstlerateliers und -Geschäfte.

Die Aktiven unter Ihnen sollten sich den Wanderweg zwischen Saint-Cirq-Lapopie und Bouziès nicht entgehen lassen. Der Weg ist in die Felsenwand gehauen und führt einen den Fluss entlang durch eine atemberaubende Natur. Lauschen Sie dem Gezwitscher der Vögel und dem ruhigen Rauschen des Wassers. Die Rot-weiß-Markierungen weisen den Wanderweg aus.

Minerve

Die schönsten Dörfer Frankreichs

Zwischen Canal du Midi und dem Gebirge « Montagne Noire » befindet sich das historische Städtchen Minerve. Strategisch günstig auf einem Felsrücken zwischen zwei Flüssen gelegen, war der ummauerte Ort der letzte Rückzugsort der von der katholischen Kirche verfolgten Katharer. Das spiegelt sich auch in seinem Namen wider, der sich aus dem okzitanischen "Menèrba", das sich aus dem keltischen "men" (Stein, Fels) und Ableitungen von "herbech" (Asyl, Zuflucht) zusammensetzt.

Schlendern Sie durch die mittelalterlichen Kalkstein-Gassen oder machen Sie eine Pause auf einer der charmanten Café- und Restaurant-Terrassen und lassen die Geschichte des Dorfes und das üppige Naturschauspiel auf sich einwirken.

Im Sommer können Sie an einer nächtlichen Stadtführung im Laternenlicht teilnehmen und sollten unbedingt einen Spaziergang zu den zwei Naturbrücken unternehmen. Das sind beeindruckende Tunnel, die von den Flüssen in die Felswände geschliffen worden sind. Ein Wunder der Natur!

Nicht zu vergessen, natürlich eine Weinverkostung. Nicht umsonst hat das Dorf der berühmten Weinregion „Minervois“ seinen Namen gegeben.

Minerve ist nur ca. 20 Minuten von unserer Basis in Homps entfernt und ein wahres Paradies für Geschichts-, Natur- und Weinliebhaber.

Fotocredit: Sebastian Pociecha

Olargues

Olargues

In der Region des Canal du Midi, 1 Stunde nördlich von Béziers, befindet sich die alte Festungsstadt Olargues am Fuße des Caroux-Gebirges. Aktivitäten unter freiem Himmel, Spaziergänge in der Natur, Fahrradtouren, Wanderungen mit Ihrem Haustier - Olagues hat so einiges zu bieten. 

Ein paar Tipps von uns: 

  • Gönnen Sie sich ein leckeres Eis im Café-Restaurant Laissac
  • Bewundern Sie den Panorama-Ausblick auf das Dorf vom „Pont type Eiffel“, dem bekannten Viadukt
  • Unternehmen Sie eine Wanderung, um sich die Karstquelle Fréjo anzusehen (ca. 20 Minuten)

Werfen Sie vor Ihrer Reise einen Blick in den Kalender, denn mehrmals im Jahr finden hier unterschiedlichste Feste statt, für die sich ein Umweg auf jeden Fall lohnt.  

Fotocredit : https://www.minervois-caroux.com/en

Saint-Guilhem-le-Désert

Saint-Guilhem-le-Désert

Ja, der Süden Frankreichs ist aus gutem Grund so beliebt bei den Touristen. Eine weitere Perle des Südens, nördlich von Montpellier, ist das Dorf Saint-Guilhem-le-Desert. Rechnen Sie von Béziers aus ca. 1 Stunde mit dem Auto ein. Der verträumte Ort ist eine Etappe des Jakobswegs und eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Besichtigen Sie die Abtei von Gellone, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, bummeln Sie durch die kleinen Gassen und machen Sie Bekanntschaft mit den lokalen Künstlern und Handwerkern. Saint-Guilhem-le-Désert ist außerdem Ausgangspunkt für diverse Wanderungen. Ob Nervenkitzel oder gemütliches Spazieren durch die Natur, es gibt Wanderungen mit unterschiedlichstem Schwierigkeitsgrad.

Für eine Abkühlung fahren Sie ein paar Minuten weiter zum Pont du Diable, wo Sie eine beliebte Badestelle finden. Oder entscheiden Sie sich für die Besichtigung der Grotte von Clamouse oder eine Kanu-Tour. Ein Abstecher nach Saint-Guilhem-le-Desert lässt sich wunderbar mit Ihrem Hausbooturlaub in der Region Canal du Midi & Camargue verbinden. 

Fotocredit: https://www.messortiesculture.com/ 

Monestiés

Monestiés

Sie sind in Aquitanien unterwegs? Dann machen Sie einen Ausflug nach Monestiés (ca. 1 Std. von Montauban entfernt, 20 km nördlich von Albi).

Alte Steine und historische Wohnhäuser harmonieren mit der grünen und hügeligen Landschaft. Folgen Sie den Spuren der Vergangenheit: Entdecken Sie die alten Befestigungsanlagen, die Brücke von Candèze, den Griffoul-Brunnen und andere beeindruckende Architekturwerke und bewundern Sie die Statuen in der Kapelle St Jacques.

Fotocredit : https://www.monesties.fr/

 

 

Verpassen Sie also nicht die schönsten Dörfer Frankreichs, wenn Sie das nächste Mal auf dem Hausboot unterwegs sind und tauchen Sie in die Natur, Kultur und Geschichte dieses schönen Landes ein!