Vierbeiner an Bord im Elsass

 Hund an Bord

Die Hündin Moana durfte schon mehrmals mit ihrem Herrchen an Bord gehen. Hier ihr Erfahrungsbericht:

"Mein Name ist Moana, ich bin eine Golden Retriever-Hündin und begeisterte Hausbooturlauberin! Mein Herrchen Holger ist Reisefotograf, bei einigen Touren auf der Mecklenburgischen Seenplatte und auch im Fahrgebiet Elsass/Lothringen durfte ich ihn bei Produktionen begleiten.

Von den Mitarbeitern der Basen wurde ich stets freundlich begrüßt und ich fühlte mich an Bord der Hausboote sofort – äh – pudelwohl. 

Hund im Kanu

Ganz ehrlich: ich bin auch ein bisschen stolz darauf, dass mein Herrchen mich offiziell in die Crew-Liste eingetragen hat!

Bei den Touren ab der Marina Wolfsbruch waren einige Seetage dabei, bei der wir einfach im See vor Anker gingen. Das war etwas ungewohnt, aber mit einem Kanu wurde ich abends und morgens ans Ufer gepaddelt, um ein paar Runden zu laufen (und auch um meine Geschäfte zu erledigen).

Besonders schön war ein Liegeplatz am Ufer vom Ellbogensee nahe Fürstenberg/Havel. Dort machten wir an einem kleinen Anleger fest und feierten unser eigenes kleines Grillfest! Mmmh, Steaks und Würstchen gab es, es wurde viel gelacht und auch ziemlich viel Bier getrunken.

Am folgenden Morgen haben wir auf der angrenzenden Wiese erstmal mit dem Ball gespielt und ich bin einige Runden im See geschwommen.

Hund an Bord Arzviller

Aber auch die Fahrten ab der Basis Hesse in Frankreich werden mir unvergesslich bleiben. Auf dem Canal de la Marne au Rhin durchquert man zwei lange Tunnel mit dem Boot! Das war mir doch ziemlich unheimlich.

Und ich war auch im Schiffshebewerk von Arzviller mit an Bord! Dutzende Ausflügler beobachteten uns von der Aussichtsterrasse, als wir in dieser überdimensionalen Wanne in die Tiefe fuhren. 

Später am Abend machten wir im idyllischen Ort Lutzelbourg fest und es gab wieder ein Grillfest. Besonders gut schmeckten mir an diesem Abend die Merguez-Würstchen – die sind aus Lammfleisch und eine regionale Spezialität. 

Hund an bord Lutzelbourg

Aber am allerschönsten: an diesem Abend wurde ich von meinem besten Freund Reglisse überrascht, der Hund vom Bruder meines Herrchens. Seine Familie war auf dem Weg zur französischen Verwandtschaft und besuchte uns für eine Nacht an Bord. Hach, was war das schön: Leben wie Gott in Frankreich! 

Fahrrad fahren mit dem Hund

Am nächsten Tag habe ich mir die extra Kalorien dann beim Laufen auf den Radwegen entlang des Kanals abgearbeitet.“ (aufgeschrieben von Herrchen Holger Leue)

Bilder © Holger Leue / www.leue-photo.com

Planen Sie jetzt Ihren Hausbooturlaub mit Ihrem Hund